§ 1 - Geltungsbereich - Vertragsgegenstand

 

Unsere AGB gelten für die Teilnahme an allen von uns angebotenen Leistungen nach Maßgabe des zwischen uns und dem Teilnehmer/Mitglied geschlossenen Vertrages. Unsere AGB gelten sowohl gegenüber Verbrauchern als auch gegenüber Unternehmern, es sei denn, in der jeweiligen Klausel wird eine Differenzierung vorgenommen. Gegenstand des Vertrages ist entweder die Mitgliedschaft in unserem Studio oder die Teilnahme an einem bestimmten Leistung.

§ 2 - Angebot und Vertragsschluss

 

Der Vertrag kommt aufgrund schriftlicher Anmeldung des Teilnehmers/Mitglieds und schriftlicher Bestätigung durch uns zustande. Anmeldungen zu Leistungen werden grundsätzlich in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

§ 3 - Entgelt und Zahlungsbedingungen

 

Der Mitgliedsbeitrag ist monatlich zu entrichten. Die Höhe richtet sich nach unserer jeweils zum Vertragsschluss gültigen Preisliste. Der Mitgliedsbeitrag ist bis zum 3. Werktag des

laufenden Monats im Voraus zu zahlen. Der Teilnehmer einer Leistung ist verpflichtet, das

Teilnahmeentgelt vor Beginn der Leistung zu bezahlen.

Bei Leistungen über mehrere Halbjahre/Semester, die nicht eine Mitgliedschaft voraussetzen, ist pro Halbjahr/Semester im Voraus zu bezahlen. Rechnungen sind sofort nach Zugang zu bezahlen. Der Teilnehmer/das Mitglied kommt spätestens 30 Tage nach Fälligkeit in Verzug. Dies gilt gegenüber einem Teilnehmer/ Mitglied, der Verbraucher ist, nur, wenn auf diese Rechtsfolge in der Rechnung ausdrücklich hingewiesen wurde. Für jede Mahnung nach Verzugseintritt können wir 3,- Euro als Auslagenersatz verlangen.

 

§ 4 - Vertragsdauer - Kündigung

 

Die Mitgliedschaft besteht wie es in der Mitgliedschaftsvereinbarung festgelegt ist.

Die Kündigungsfrist beträgt jeweils 60 Tage zum Vertragsende. Eine Kündigung während der Vertragsdauer ist nur aus wichtigem Grund möglich, insbesondere wegen nachgewiesener (z. B. durch ärztliches Attest) dauerhafter Verhinderung an der Inanspruchnahme unserer Leistungen oder Wegzug an einen mehr als 30 km entfernten Ort.

 

§ 5 - Haftung für Schäden

 

Unsere Haftung für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus Delikt ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit des Teilnehmers/Mitglieds, Ansprüchen wegen der Verletzung von Kardinalpflichten und Ersatz von Verzugsschäden (§ 286 BGB). Insoweit haften wir für jeden Grad des Verschuldens. Der vorgenannte Haftungsausschluss gilt ebenfalls für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen unserer Erfüllungsgehilfen. Soweit eine Haftung für Schäden, die nicht auf der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit des Teilnehmers/Mitglieds beruhen für leichte Fahrlässigkeit nicht ausgeschlossen ist, verjähren derartige Ansprüche innerhalb eines Jahres, beginnend mit der Entstehung des Anspruches. Die vorgenannten Haftungsbeschränkungen gelten auch bei Verlust/Beschädigung von Sachen, die der Teilnehmer/das Mitglied für die Dauer des Aufenthalts in unseren Räumen mitgebracht hat. Für selbstverschuldete Unfälle des Teilnehmers/Mitglieds haften wir nicht.

 

§ 6 - Rücktritt des Teilnehmers/Stornierung

  1. Der Teilnehmer an einer Leistung kann bis einen Tag vor Veranstaltungsbeginn zurücktreten. Der Veranstalter hat dann Anspruch auf eine angemessene Entschädigung. Diese beträgt 10 % des vereinbarten Teilnahme-Entgeltes. Dem Teilnehmer steht der Nachweis frei, dass uns kein oder ein niedriger Schaden entstanden ist.

 

  1. Bei Nichterscheinen zu Veranstaltungsbeginn wird das volle Teilnahmeentgelt fällig, soweit der Teilnehmer nicht nach Absatz 1 zurückgetreten ist

.

  1. Ein Rücktritt von einem Vertrag, der die Mitgliedschaft bei uns begründet, ist nicht möglich.

 

§ 7 - Rücktritt des Studios von Leistungen

 

Wir sind berechtigt, aus wichtigem Grund vom Vertrag zurückzutreten, ungeachtet sonstiger

Gründe, insbesondere, wenn:

 

  • für eine Leistung nicht genügende Anmeldungen vorliegen

  • die Leistung aus nicht von uns zu vertretenden Umständen abgesagt werden muss.

 

In den vorgenannten Fällen werden bereits bezahlte Leistungsgelte voll zurückerstattet. Schadensersatzansprüche stehen den Teilnehmern nicht zu.

 

§ 8 - Form von Erklärungen

 

Rechtserhebliche Erklärungen und Anzeigen, die der Teilnehmer/das Mitglied gegenüber

uns oder einem Dritten abzugeben hat, bedürfen der Schriftform.

 

§ 9 - Erfüllungsort - Rechtswahl - Gerichtsstand

 

Soweit sich aus diesem Vertrag nichts anderes ergibt, ist Erfüllungs- und Zahlungsort unser Geschäftssitz. Für diesen Vertrag gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Ausschließlicher Gerichtsstand ist bei Verträgen mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtlichen Sondervermögen das für unseren Geschäftssitz zuständige Gericht.

 

§ 10 - Salvatorische Klausel

 

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.

 

§ 11 - Dienstleister

 

Die personenbezogenen Daten des Mitglieds werden gemäß - den aktuell geltenden Datenschutzbestimmungen - nur für die Erfüllung des Mitgliedsvertrages erhoben und verarbeitet. Die Daten werden dabei auch in elektronischer Form gespeichert. Es werden ohne die ausdrückliche Einwilligung des Mitglieds, keine personenbezogenen Daten an Dritte übermittelt. Hiervon ausgenommen sind Dienstleister, die besonders vertraglich zur Verschwiegenheit verpflichtet werden - sowie bei berechtigtem Interesse - Inkasso - Unternehmen.

 

Die angegebenen Daten werden in der Form lediglich für die Dauer des laufenden Vertrages gespeichert. Nach Beendigung des Vertrages werden nur die Daten im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungspflicht gespeichert und nach deren Ablauf automatisch gelöscht. Der für die Datenverarbeitung Verantwortliche ist Magicline GmbH (Raboisen 620095 Hamburg, info@magicline.de).

 

§ 12 - Umsatzsteuersatz

 

Bei einer Änderung des Umsatzsteuersatzes durch den Gesetzgeber ändert sich der Mitgliedsbeitrag entsprechend nach der Erstlaufzeit des Mitgliedschafts-Vertrages.

 

§ 13 - Ruhezeiten

 

Die Mitgliedschaft kann bei Krankheit sowie Schwangerschaft ausgesetzt werden. In diesem Fall ist ein ärztliches Attest erforderlich. Die ursprünglich vereinbarte Mitgliedschaft verlängert sich um die Zeitspanne, in welcher sie geruht hat. Ein außerordentliches Kündigungsrecht bleibt hiervon unberührt.

 

§ 14 - Kontaktdaten

 

Änderung der Anschrift und Kontoänderung bei Bankeinzug sind dem Fit-Inn Heldenbergen unverzüglich mitzuteilen.

 

§ 15 - Zahlungsverzug

 

Gerät das Mitglied mit mindestens zwei Monatsbeiträgen in Verzug, werden die gesamten zukünftigen Monatsbeiträge der Restlaufzeit zur Zahlung fällig.

 

§ 16 - Vertragsübernahme

 

Die Rechte des Mitglieds aus dieser Mitgliedschaft sind nur mit schriftlicher Zustimmung des Fit-Inn Heldenbergen übertragbar.

  • Facebook
  • Instagram

© 2018 By Philipp Geier.

  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Instagram Icon